Schlagwort-Archive: WIP

Die Plätze tauschen und ein Update zum Racing Girl

Hallo zusammen,

nachdem ich lange mit mir gerungen habe, es wirklich zu tue schreibe ich nun meine geliebte FanFiktion Dragonball Zwischenwelten neu und ich plotte sie diesmal durch. Da ich damals nur drauf los geschrieben hatte, mit dem Gedanken, dass ich sie wahrscheinlich niemals beenden werde sind darin so viele Fehler enthalten, dass ich es nicht ertrage. Ich recherchiere, versuche mir einiges klar werden zu lassen und überlege, wie ich die Charaktere in einer alternativen Zeitlinie aufbaue und damit sie glaubwürdig bleiben. Ich zeichne meine OCs und versuche einen eigenen Stil zu entwickeln. Kurz gesagt: Ich lebe mein Fangirl dasein aus und schreibe meine anderen Geschichten mehr nebenbei.

Bedeutet nebenbei, dass du dir weniger Mühe gibst? Nö. Nur dass ich langsamer vorankomme. Vielleicht. Genau kann ich das auch nicht sagen. Ich habe in drei Wochen 10.000 Wörter vom Racing Girl geschrieben. Da im Moment ja kein NaNo ist, ist das vollkommen in Ordnung und ich bin zufrieden.

Zufrieden? Ja. Genau das ist der Knackpunkt. Ich bin zufrieden mit meiner derzeitigen Arbeitsweise. Ich weiß, dass ich während des CampNaNos immer ca. 25.000 Wörter geschrieben habe und da habe ich Tage gehabt, an denen ich keine Lust auf das Projekt hatte. Wenn ich jetzt noch die 6000 Wörter der FanFiktion dazu zähle und dann noch dass ich an zwei Tagen in der Woche gar nicht zum schreiben komme, aber dann weiter an den Storys plotte, kann man nicht sagen, dass ich wirklich deutlich langsamer vorankomme.

Außerdem merke ich wie schnell ich mit dem alten Laptop tippen kann. Mein Rekord liegt bei ca. 700 Wörtern in 30 Minuten! Das habe ich früher nicht geschafft.

In diesem Moment, wo ich den Blogpost schreibe, merke ich, dass ich nicht schneller oder langsamer bin. Aber was ich auf jeden Fall bin: entspannter. Ich habe die FanFiktion für mich zu meinem Hauptprojekt gemacht, weil ich damit auch das Zeichnen aktiv in den Schreibprozess einbauen kann. Damit komme ich in beiden Dingen voran.

Update zum Racing Girl

Derzeit sind 4 von 5 Kapiteln in der Rohfassung geschrieben und an diesem Kapitel habe ich sehr lange geschrieben. Ich hatte es bei der Planung unterschätzt und hatte am Ende das Gefühl es würde überhaupt nicht enden wollen. Am Ende hat es fast 6000 Wörter und ist damit genauso lang, wie auch der Rest der bisherigen Geschichte. Ich habe jetzt etwas Angst vor dem letzten Kapitel und ich hoffe, dass ich das besser eingeschätzt habe.

Ich weiß auch, dass noch einiges an Überarbeitung auf mich zukommen wird. Manche Charaktere haben noch nicht einmal einen Namen und werden nur mit XX und YY bezeichnet. Ich habe auch das Aussehen noch nicht beschrieben, weil ich teilweise noch nicht einmal genau weiß, wie sie aussehen. Das kann ich dann alles bei der Überarbeitung hinzufügen.

Bei den Charakteren werde ich euch dann so gut es geht teilhaben lassen und die Charakterkonzepte schon vorher präsentieren 😉