Schlagwort-Archive: fanfiktion

Warum machst du das?

Hallo zusammen,

am Samstag hatte ich wieder mein Schreibtreffen und als ich erwähnte, dass ich meine FanFiktion neu schreiben werde, kam sofort die Frage, warum ich das denn tue.

Ich muss zugeben, dass ich nicht nach der Intention dieser Frage gefragt habe. Ich wollte einer eventuellen Diskussion über den Sinn und Zweck von FanFiktions aus dem Weg gehen. Aber ich dachte, dass die Frage für den Blog ganz passend wäre.

Warum will ich sie also noch einmal schreiben?

Der für mich wichtigste Grund ist: Ich bin nach wie vor ein riesiger Dragonball Fan. Das werde ich auch immer bleiben und inzwischen habe ich gelernt zu meiner Begeisterung zu stehen. Ich habe Spaß daran zu schreiben über die Saiyajins Nachforschungen anzustellen und ich kann mir als Recherche die Serie anschauen.

Grund Nummer zwei: Ich habe diese Geschichte nie vergessen und wollte sie immer weiterschreiben, aber es hat einfach nie gepasst. Als ich es dann endlich schaffte und sie mir nach und nach noch einmal durchlaß, war ich überhaupt nicht zufrieden damit. Sprachlich war es gar nicht mal so schlecht und ich war teilweise überrascht, wie gut einige Szenen damals schon hinbekommen habe. Schließlich ist die Geschichte aus 2011! Aber ich kann mit der Art wie Vegeta und Minyu (mein OC) miteinander umgegangen sind, nicht mehr leben. Besonders jetzt, wo ich Vegeta in Dragonball Super gesehen habe nicht mehr. Also habe ich mir sehr viele Gedanken darüber gemacht, wie es sich unter den Umständen in meiner Zeitlinie entwickelt haben könnte. Und habe einen anderen Vegeta bekommen.

Grund Nummer drei: Es trainiert. Jede Zeile, die ich schreibe, ist Übung und die FanFiktion hat mich damals schon ein gutes Stück voran gebracht.

Was haltet ihr von FanFiktion? Sinnlose Zeitverschwendung? Oder Anspruchsvolle Schreibe? Verratet es mir in den Kommentaren. Ich werde mich in einem anderen Artikel sicher auch noch darüber auslassen.

2020 – Was sind meine Ziele

Hallo zusammen,

wieder ist ein Jahr vorbei und man überlegt, was für Vorsätze man sich für das nächste Jahr machen könnte und was man aus dem letzten Jahr gelernt hat. Bei mir ist es sehr eindeutig: Mir selbst weniger Druck machen.

Ich weiß durch den NaNoWriMo der letzten Jahre, dass ich sehr schnell viel Text schreiben kann. Das muss ich mir nicht ständig neu beweisen und das will ich auch nicht mehr.

Was ich möchte: Meine Schreib- und Zeichenskills verbessern und das auf meinem eigenen Weg. Wenn ich eine Geschichte schreibe und mir dann ein Gedanke für eine Illustration kommt, dann werde ich sie entweder jetzt umsetzen oder mir notieren, wenn ich weiß, dass meine Fähigkeiten das noch nicht erlauben. Ich muss nicht Unmengen an Text produzieren. Wenn ich im Fluss bin und es passiert, dann ist das gut. Wenn es nicht passiert, dann ist das auch gut. Der Weg ist das Ziel.

Ich setze mir Wochenziele. Monatsziele sind mir zu weit gesteckt, ich weiß nie wie viel Energie ich habe und deswegen werden auch die Wochenziele eher klein gehalten und alles, was ich darüber hinaus geschafft habe, schreibe ich mir als Bonus auf.

Ich möchte meine alte Dragonball FanFiktion massiv überarbeiten und illustrieren, weil es mir Spaß macht. Für nicht mehr und nicht weniger. Es ist mein Selfcare Projekt und gleichzeitig trainiere ich dadurch das Zeichnen. Kämpfe werden mich dazu zwingen aus meiner Comfortzone herauszukommen.  Ein Bild muss nicht an einem Tag fertig werden, es kann auch mehrere Tage dauern und das ist in Ordnung.

Was wünsche ich mir für den Blog? Ich möchte hier etwas aktiver werden, aber keine festen Upload Tage haben. Ich könnte mir vorstellen euch meine Zeichenmaterialien zu zeigen und wie ich damit arbeite, außerdem ein paar Reviews zu Zeichenbüchern, die mir sehr weiter geholfen habe.

Und Veröffentlichungen? Ich habe noch die Rohfassung für den 4. und letzten Teil der ersten Staffel von Nocturnus hier liegen. Ich muss ihn noch abtippen und überarbeiten. Wie ich danach weiter machen, weiß ich noch nicht. Ich möchte noch mehr zu meinen Vampiren schreiben. Nur wie und was ich vorhabe, das weiß ich noch nicht genau. Ansonsten gibt es noch News zu meinem Racing Girl, aber das möchte ich lieber in einem eigenen Beitrag schreiben. Es wird länger.

Was sind eure Ziele? Habt ihr euch welche gesetzt? Viele, wenige? Schreibt es mir in die Kommentare.