NaNoWriMo Zwischenbericht

Ein Großteil des NaNoWriMos ist geschafft und ich wollte euch ein kleines Update nach dem letzten Schreibsonntag geben.

Ich habe den 3. Teil von meinem Nocturnus fertig geschrieben und mich danach auf nur noch auf die Geschichte konzentriert, die nach Saitenwind hier auf dem Blog online gehen wird. Nach Gedankenspiralen wird es noch einen Teil geben und dann startet das neue Projekt Nennt mich Miyamoto. Ich rechne damit, dass ab Anfang März online gehen wird 😀 Mehr dazu, wenn es soweit ist.

Kommen wir also zum NaNoWriMo. Ich hänge derzeit 1600 Wörter hinter dem Zeitplan, aber das ist alles noch machbar und ich bin guter Dinge, dass ich am Wochenende den Rückstand ganz aufgeholt habe. Ich hatte zwischen drin schon Angst, dass die Geschichte gar nicht mehr genug Wörter hergibt, aber das hat sich erledigt. Sie wird es, wenn nicht sogar noch mehr. Ich habe jetzt fast schon bedenken, dass sie gerade dazu neigt, sich in die Länge zu ziehen.

Was ich sehr interessant finde, die ersten 667 Wörter dauern am Längsten und dann geht es wie von allein weiter. Ich habe keinen Plot mehr, der ist aufgebraucht, weil die Geschichte eigentlich mal die Vorgeschichte eines alten Pen and Paper Rollspielcharakters war und ich nie geplant hatte, dass es noch weiter als bis zu einem bestimmten Punkt gehen sollte. Da bin ich jetzt drüber hinaus und ich bin sehr gespannt, was meine Charaktere noch so alles vorhaben. Ich weiß es noch nicht. Ich kenne noch nicht einmal das Ende. Ich denke, es ist das erste Mal, dass ich wie ein richtiger Discovery Writer schreibe 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s